21. Mai 2017

LAMAS

Im Sommer 2012, als wir den Hof übernahmen, war für uns klar, dass wir den kleinen Bergbetrieb nicht wie bisher weiterführen wollten. Wir suchten nach Alternativen.

Wir entschieden uns für Lamas, da diese recht pflegeleicht sind und mit ihrem geringen Gewicht das Land in den Hanglagen nicht schädigen.

So kauften wir 2 Stuten und einen Hengst. Am Anfang war es für uns alle (Lama und Mensch) nicht ganz einfach. Es dauert immer ein wenig bis sich zugekaufte Tiere an die neuen Abläufe und die Menschen gewöhnen. Zudem blieben die zwei Stuten leider eher schüchtern. Als sich aber die Jungtiere von ihren besten Seiten zeigten, konnten wir uns immer mehr für die Lamas begeistern.

Das Fleisch von Lamas ist zudem sehr fein und gesund. Es lässt sich gut verkaufen.